IMG_2542-1
IMG_1892
IMG_8351
IMG_5932
IMG_3764
IMG_9193
IMG_3262
IMG_8298
IMG_7780
IMG_8334
IMG_2542-1
IMG_1892
IMG_8351
IMG_5932
IMG_3764
IMG_9193
IMG_3262
IMG_8298
IMG_7780
IMG_8334
Stadt ohne Barrieren

Obwohl sich Trutnov/Trautenau, als eine im Gebirgsvorland liegende Stadt, über viele Anhöhen um den Fluss Úpa/Aupa erstreckt, ist es gleichzeitig gegenüber denjenigen freundlich, die eine verminderte Bewegungsfähigkeit haben.

Im Stadtzentrum, das mit seinem einzigartigen Stadtplatz zu einem Denkmalschutzgebiet erklärt wurde, wo fast jeder Bogen der Arkadengänge im Sommer mit Girlanden der vielfarbigen Blüten aufblüht, sind sämtliche Übergänge der den Stadtplatz durchquerenden Straßen als barrierenlose Übergänge gelöst. Der Stadtplatz ist mit Kopfsteinen gepflastert. Die in die Fußgängerzone („Palackého ul./Palacký Straße“ und „Krakonošovo náměstí/Rübezahlplatz“) und in den Raum vor dem Stadtamt mündenden Arkaden sind mit Treppen abgeschlossen, es ist deshalb notwendig, die Arkaden entweder rechtzeitig zu verlassen. In der Straße „Palackého ul./Palacký Straße“ empfehlen wir bei der Gaststätte „U draka/Zum Drachen“ aus den Arkaden auszufahren; zum Stadtamt wählen Sie die Straße „Jihoslovanská ul.“ oder setzen Sie von der Straße „Bulharská ul./Bulgarische Straße“ bis zu der Kirche und nachfolgend zum Stadtamt fort.
Arkaden zwischen den Straßen „Palackého ul./Palacký Straße“ und „Havlíčkova ul/Havlíček Straße“ sind auch für den Rollstuhlfahrer unpassend.

Auch sämtliche Übergänge auf den neu rekonstruierten Straßen sind für die Bewegung der Rollstuhlfahrer und fast alle Übergänge sind ebenso für sehbehinderte Personen angepasst.

Der Bahnhof sowie der Busbahnhof befinden sich im Stadtzentrum, ebenso der Auffangparkplatz für die PKW´s und Busse (U Studny, UFFO). Von den beiden Bahnhöfen sowie den Auffangparkplätzen ist das Stadtzentrum leicht zugänglich. Für ein bisschen weiter entfernte Ziele kann man den städtischen Personennahverkehr ausnützen, dessen einige Wagen Niederflurwagen für die Beförderung der Rollstuhlfahrer und der Kinderwagen sind. Welche dies sind, ist den Fahrplänen zu entnehmen. Bei einer größeren Aktion ist eine individuelle Verabredung möglich (OSNADO, tel. 499 404 777).

ATTRAKTIVITÄTEN UND AKTIVITÄTEN

Alle Objekte sind für die Bewegung der Personen mit verminderter Bewegungsfähigkeit angepasst. Falls der Zugang nicht direkt barrierenlos ist, ist das Objekt mit einem Aufzug oder mit Plattformen für das Überwinden der Höhenunterschiede ausgestattet.

A. Muzeum Podkrkonoší / Museum des Riesengebirgsvorlandes
Das Museum hat seinen Sitz im Ort der ursprünglichen Burg.
Jeden Donnerstag ab 17 Uhr bereitet es einen interessanten Vortrag zu verschiedenen Themen vor.
Öffnungszeiten: täglich, außer montags, von 9:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 17:00 Uhr.
www.muzeumtrutnov.cz, Tel.-Nr.: 499 811 897

B. Galerie draka / Galerie des Drachen
Auf eine unaufdringliche und originelle Weise nähert uns die Galerie des Drachen die Sage von der Gründung der Stadt an. Eine Führung mit dem Begleiter dauert ca. ½ Stunde.
Öffnungszeiten: täglich, außer montags, von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr.
www.galeriedraka.cz, Tel.-Nr.: 499 329 164

C. Galerie města Trutnova / Galerie der Stadt Trautenau
Die Galerie ist auf die Präsentation der modernen und gegenwärtigen Kunst gerichtet.
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag, von 9:00 bis 16:30 Uhr, Samstag und Sonntag von 9:30 bis 15:00 Uhr.
www.galerietu.cz, Tel.-Nr.: 499 815 916
Die Galerie veranstaltet ebenfalls das alljährliche Projekt „Sochy ve Trutnově“/ „Statuen in Trautenau“, in dem die Kunstwerke während der Sommersaison in verschiedenen Teilen der Stadt, vor allen auf der gut zugänglichen Unteren Promenade, untergebracht sind.

D. Der Ausstellungsraum im Erdgeschoss des Stadtamtsgebäudes
bietet vor allem Fotografieausstellungen an.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 8:00 bis 17:00 Uhr.
www.galerietu.cz, Tel.-Nr.: 499 815 916

E. Společenské centrum Trutnovska pro kulturu a volný čas – UFFO / Gesellschaftszentrum des Trautenauer Gebietes für die Kultur und Freizeit – UFFO
Das Gesellschaftszentrum trägt den Namen von einem Trautenauer Dichter und Revolutionär des Jahres 1848, dem Uffo Horn, und bietet ein breites Spektrum an Kulturveranstaltungen an.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 8:00 bis 21:00 Uhr, Samstag von 9:00 bis 21:00 Uhr, Sonntag von 10:00 bis 21:00 Uhr.
www.uffo.cz, Tel.-Nr.: 499 300 999

F. Tkalcovské muzeum / Webereimuseum
in dem Haus „Dům pod jasanem/Haus unter der Esche“ in Trutnov-Voletiny/Trautenau-Wolta
Interaktive Bekanntmachung mit der Verarbeitung der Wolle und des Flachses, der Weberei und den Volkshandwerken des Riesengebirges.
Die Herstellung der Souvenirs im Kunstatelier. Ein kleiner Laden mit originellen Riesengebirger Erzeugnissen.
Öffnungszeiten: während der Ferien täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr, Mai bis Oktober täglich von 10:00 bis 15:00 Uhr.
www.dumpodjasanem.cz, Tel.-Nr.: 736 275 025

G. Kostel Narození Panny Marie / Kirche der Geburt der Jungfrau Maria

H. Koncertní síň Bohuslava Martinů / Konzertsaal Bohuslav Martinů
Ein Ort, wo zahlreiche Konzerte stattfinden.
www.ictrutnov.cz, Tel.-Nr.: 499 818 245

SPAZIERGÄNGE

Alle beschriebenen Spaziergänge sind auch für Personen mit verminderter
Bewegungsfähigkeit geeignet, und das in der Abhängigkeit von ihrer physischen Kondition, denn die Spaziergänge führen durch das Gelände des Gebirgsvorlandes (selbst im Stadtzentrum gibt es erhebliche Höhenunterschiede). Der Zugang zu allen Wegen ist barrierenlos.

I. Lehrpfad „Auf den Spuren des Krieges 1866 – Tag der Schlacht bei Trutnov/Trautenau am 27.6.
Das Lehrpfad führt auf den Spuren der für die Österreicher einzigen siegreichen Schlacht auf dem nördlichen Schlachtfeld in dem preußisch-österreichischen Krieg; geeignet ist der obere Teil des Lehrpfades: von dem Parkplatz hinter dem „Konzertsaal Bohuslav Martinů“ (Richtung Starý Rokytník/Alt Rognitz) her bis zum Denkmal des Generals Gablenz und auf die andere Seite zu der Kapelle „Janská kaple/Johanneskapelle“, wo das Terrain anspruchsvoller ist (ein Waldweg). Ein elektrischer Rollstuhl mit Begleitung kann auch aus der Kreuzung der Straßen „Královédvorská ulice/Königsgrätzer Straße“ und „Sluneční stráň/ Sonniger Berghang“ hinausfahren. Von dem Stadtzentrum her ist der Lehrpfad von dem „Konzertsaal Bohuslav Martinů“ zugänglich.

II. Von einer Statue zu der anderen
Dieser Spaziergang führt durch das Stadtzentrum und umfasst auch die saisonalen Installationen der Kunstwerke im Exterieur im Rahmen des Projektes „Statuen in Trutnov/Trautenau“.
Auf der rechten Seite, auf dem Turm des Alten Rathauses ist ein Drache angebracht (von Mai bis September), als die Erinnerung an die Legende über die Gründung der Stadt. In der Mitte des wichtigsten Trautenauer Stadtplatzes ist in einem Granitbehälter auf einem Sockel aus Sandstein in der Form eines Felsmassivs der Rübezahl in klassischer, eher deutscher Auffassung, ursprünglich aus dem Jahre 1892, angebracht. Am Rand des Stadtplatzes steht eine 11 m hohe barocke Säule der Dreifaltigkeit aus dem Jahr 1704. In der linken Ecke des Stadtplatzes an dem Gebäude der Stadtbücherei befindet sich eine Gedenktafel mit einem in der Tafel eingesetzten Stein aus dem Amazonas – eine Erinnerung an Pater Samuel Fritz, (geboren am 9. 4. 1654) einen Landsmann aus dem Trautenauer Gebiet und den Autor der ersten ausführlichen Landkarte von diesem Strom.
Setzen Sie Ihren Spaziergang fort und gehen Sie nach rechts, in die rechte untere Ecke des Stadtplatzes, biegen Sie dann nach rechts und nachfolgend nach links zur Kirche der Geburt der Jungfrau Maria. Zwischen der Kirche und dem Gebäude des Museums des Riesengebirgsvorlandes steht die barocke „Statuengruppe der Heiligen Familie“ aus dem Jahre 1730. Direkt vor dem Gebäude des Museums ist das Restaurant „Pod Hradem/Unter der Burg“. Über der inneren Eingangstür werden Sie ein steinernes Renaissance-Stadtwappen erblicken.
In der Straße „Dračí ulička/Drachengässchen“ kann man auf der Eingangswandtafel einerseits die Legende über die Gründung der Stadt Trutnov/Trautenau und andererseits die Geschichte dieses Gässchens lesen. Nach einem kurzen Abschnitt erscheint vor Ihnen der Drache – auf dem denkwürdigsten Ort der mythologischen Anfänge der Stadt.
Von dem Drachengässchen gehen Sie den gleichen Weg zurück (auf dem anderen Ende sind die Treppen), gehen Sie dann bis zum Kino „Vesmír/Weltall“ und setzen Sie weiter den Weg entlang der „Dolní Promenáda/Untere Promenade“ gegen den Strom des Flusses Úpa/Aupa fort. Auf diesen Stellen sind alljährlich von Juni bis September interessante Statuen im Rahmen der Aktion „Sochy v Trutnově/Statuen in Trautenau“ untergebracht. Ein aktuelles Angebot werden Sie auf den Internetseiten www.ictrutnov.cz oder direkt im Tourist-Informationszentrum finden.
Von der Straße „Dolní Promenáda/Untere Promenade“ biegen Sie nach links in die Straße „Veleslavínova ulice/Veleslavín Straße“ ab und dann biegen Sie nach rechts ab und umgehen Sie das Gebäude des Společenské centrum Trutnovska pro kulturu a volný čas – UFFO/Gesellschaftszentrum des Trautenauer Gebietes für die Kultur und Freizeit – UFFO. Das Gebäude hat die Würdigungen „Stavba roku České republiky 2011/Bauwerk des Jahres der Tschechischen Republik 2011“ und „Stavba roku Královéhradeckého kraje 2011/Bauwerk des Jahres der Königgrätzer Region 2011“ sowie den Hauptpreis des TOP INVEST 2011 gewonnen. Es handelt sich um das erste neue Bauwerk des modernen Theaters in der Tschechischen Republik nach dem Jahr 1989. Auf dem Platz neben dem Gebäude werden Sie die bronzenen Raubtiere – die Statuengruppe „Smečka/Die Meute“ – von dem akademischen Bildhauer Michal Gabriel erfreuen.
Auf dem Stadtplatz „Svatojánské náměstí/St. Johannes-Stadtplatz“ werden Sie an der barocken Statuengruppe aus dem Jahre 1730 „Svržení sv. Jana Nepomuckého/Sturz des Heiligen Johannes von Nepomuk“ vorbeigehen. Rechts von hier, hinter dem Hotel „Hotel Krakonoš/Hotel Rübezahl“, blickt von dem grünen Gebäude in der Straße „Barvířská ulice/Färberstraße“, gleich hinter der T-Kreuzung mit der stark steigenden Straße „Na Kopečku/Auf dem Hügel“, die Büste Wilhelm Kiesewetters herab und in der Nische an der Ecke des benachbarten gelben Hauses ist die Statue des Heiligen Florians untergebracht.
Bei der Rückkehr auf den Stadtplatz „Krakonošovo náměstí/Rübezahlplatz“ übersehen Sie nicht die Statue des Joseph II., und weiter werden Sie unterwegs in den Stadtpark hinter dem Speziellen Kindergarten an einem Denkmal der niedergerissenen Synagoge vorbeigehen.
In dem Stadtpark befindet sich dann eine weitere Erinnerung an die mythologischen Anfänge der Stadt, und zwar eine Fontäne mit der Drachenplastik.

Zweiter Aufenthalt – bei der Trautenauer Burg
Links von der Kirche ist das Gebäude des Museums des Riesengebirgsvorlandes, ein Ort mit reicher Geschichte, der ein Zeuge der am längsten dauernden ständigen Besiedlung ist.
Angeblich befand sich irgendwo im Raum der gegenwärtigen Burg ein Turm, der “Zlodějská věž/Diebsturm“ genannt wurde. Es soll ein Stützpunkt der Wegelagerer gewesen sein, die anfangs des 11. Jahrhunderts die auf den hiesigen Handelswegen durchfahrenden Käufer zu überfallen pflegten. Die Wegelagerer hat erst der mythische Gründer der Stadt, Herr Albrecht von Trautenberg, engültig unschädlich gemacht und aus dem ehemaligen Diebsturm hat er eine feste Burg gebaut.
In dem Kellergebäude ist heute eine Weinstube und in ihrem Windfang können Sie das älteste, bis heute erhaltene steinerne Stadtwappen der Stadt Trutnov/Trautenau mit dem abgebildeten Drachen sehen.

Dritter Aufenthalt – das Alte Rathaus
Auch das Rathausgebäude hat eine reiche Vergangenheit. Mit der Geschichte des Rathausgebäudes ist auch eine merkwürdige Sage verbunden. Die grundlegende Handlung der Sage hat offensichtlich einen rationalen Kern, denn sie ist in der Kronik des Simon Hüttel eingetragen.
Im 16. Jahrhundert lebte in Trutnov/Trautenau ein bedeutender und reicher Mann des Namens Stefan Scholz. Er soll ein sehr erfolgreicher Baumeister gewesen sein und in Trutnov/Trautenau eine Reihe bedeutender Gebäude gebaut haben. Es ist ihm sehr gut, sozusagen märchenhaft, gegangen und die Leute in dieser Stadt fingen an zu wispern, dass er mit dem Teufel verbunden war.

Vierter Aufenthalt – das Haus mit Haus-Nr. 8
Zu diesem Haus bindet sich die Sage über einen luminiszierenden Schatz.
Bei dem Haus erscheine hin und wieder eine kleine blaue Flamme, was eine klares Zeichen dafür sei, dass irgendwo in der nahen Umgebung ein Schatz gelagert ist. Die Schatzgräber seien jedoch mit einer mächtigen und bösen Stimme gewarnt worden: „Den Schatz von unermesslichem Wert, der da liegt, bemüht ihr euch umsonst zu heben. Erst der elfte Hausbesitzer wird ihn erreichen...“ Der wievielte ist wohl der heutige Hausbesitzer?

ünfter Aufenthalt – bei der Drachenfontäne
Mit dem Drachen haben wir den Spaziergang angefangen und mit dem Drachen werden wir ihn auch beenden.
Eine kleine Publikation mit den Sagen kann man in TIC kaufen.

IV. Durch den Stadtpark
Der Spaziergang „Durch den Stadtpark“ führt am Anfang entlang der gleichen Strecke wie der Lehrpfad „Auf den Spuren des Krieges 1866“, unter dem Konzertsaal Bohuslav Martinů ist der Eingang zu dem Park bereits ohne Barrieren.

V. Rad- und Inlineskatingweg Úpa/Aupa
Der Rad- und Inlineskatingweg Úpa/Aupa führt entlang des Flusses von der Wohnsiedlung Zelená Louka / Grüne Wiese bis zu dem Sportzentrum OLYMP.

VI. Sport- und Erholungszentrum Dolce/Dreyhäuser
Entlang der blauen Wanderwegmarkierung gelangen Sie auf den befestigten Wegen bis zum Erholungszentrum mit einem natürlichen Freibad und vielen Attraktionen. Das Erholungszentrum ist u. a. mit Sanitäreinrichtungen für die Personen mit verminderten Bewegungsfähig ausgestattet.

VII. Durch den Städtischen Friedhof
In ruhiger Besinnung unter vielen historischen Denkmälern, einschließlich der Besichtigung historischer Grabstätten der Trautenauer Fabrikbesitzer.

SPORTANLAGEN

  1. Sommerfreibad
  2. Sporthalle in der Grundschule ZŠ Komenského/Komenský Grundschule
  3. Minigolfanlage im Sport und Erholungszentrum Dolce/ Dreyhäuser
  4. Sportanlage im Hotel Davídek(Tennis, Multifunktions-Sportplatz)

INTERNET
Öffentliches Internet: Městská knihovna/Stadtbücherei und TIC, beides auf dem Stadtplatz Krakonošovo náměstí/Rübezahlplatz

RESTAURANTS UND CAFÉS

  • Pivovarská restaurace Hotelu Krakonoš / Brauereigaststätte des Hotels Rübezahl, Tel.-Nr.: 499 819 190
  • Restaurace, kavárna a cukrárna UP Máj / Restaurant, Café und Konditorei UP Mai, Tel.-Nr.: 737 278 926
  • Restaurace hotelu Davídek / Restaurant des Hotels Davídek, bei der Landstraße, Richtung Žacléř/Schatzlar, Babí/Trautenbach, Tel.-Nr.: 499 300 313
  • Restaurant und Kiosk (Sommerkiosk) im Erholungszentrum Dolce/Dreyhäuser, zugänglich auch mit dem Auto aus Trutnov-Volanov/Trautenau-Weigelsdorf, Tel.-Nr.: 774 233 342
  • Restaurace a buřtárna U Pěti Buků / Restaurant und Würsterei Zu fünf Buchen, in ruhiger Umgebung außerhalb der Stadt, leicht zugänglich mit dem Auto, Tel.-Nr.: 776 013 576
  • Kaffé Horn, Tel.-Nr.: 499 300 999
  • Restaurace No. 1/Restaurant Nr. 1, Tel.-Nr.: 731 511 672 
  • Pizza EXPRES in Hypermarkt Albert, Tel.-Nr.: 499 819 187, 725 016 601, und im Kaufhaus Kaufland, Tel.-Nr.: 499 422 294, 725 126 210
  • Green Bamboo, Selbstbedienungsrestaurant und auch Schnellrestaurant mit Bedienung, Tel.-Nr.: 774 676 868
  • Oranžová kavárna / Orangenfarbenes Café, betrieben von Barevné domky/Bunte Häuser, Hajnice/Haindorf, Tel.-Nr.: 499 300 924
  • Up Zelenka – cukrárna, kavárna/Up Zelenka – Konditorei, Café, Straße Dlouhá ul. 644, Trutnov/Trautenau, Tel.-Nr.: 737 279 796
  • Restaurace Penzionu Úsvit / Restaurant der Pension Úsvit, Tel.-Nr.: 499 826 406
  • Restaurace Na Vidličce /Restaurant An der Gabel, Tel.-Nr.: 605 253 203
  • Kavárna cukrárna Promenáda / Café u. Konditorei Promenade, Tel.-Nr.: 775 996 323
  • Kafírna / Kaffeehaus (teilweise), Tel.-Nr.: 776 595 417
  • Letní terasa Penzionu Pohoda /Sommerterrasse der Pension Pohoda, Tel.-Nr.: 777 769 077
  • Restaurace U Draka / Restaurant Zum Drachen, Tel.-Nr.: 603 829 953

BARRIERENLOSE UNTERKUNFT

  • Hotel Krakonoš*** / Hotel Rübezahl***
  • Hotel Davídek**** / Hotel Davídek, bei der Landstraße, Richtung Žacléř/Schatzlar, Babí/Trautenbach
  • Penzion U Pěti Buků / Pension Zu fünf Buchen, mit dem Auto leicht zugänglich
  • Sportovní a rekreační areál Dolce / Sport- und Erholungszentrum Dolce/Dreyhäuser, Zimmer in Bungalows mit eigenen Sanitäreinrichtungen, der Campingplatz – im Wettbewerb „Kemp roku/Campingplatz des Jahres“ war er einer der in TOP 10 platzierten Campingplätze.
  • Penzion Úsvit / Pension Úsvit Kontaktangaben und ausführliche Auskünfte zu den einzelnen Unterkunftsbetrieben: http://ictrutnov.cz/index.php/sluzby/ubytovani

PERSONENVERKEHR
MHD / Städtischer Personennahverkehr, Betreiber OSNADO spol. s r.o., einige Verbindungslinien sind mit barrierenlosen Niederflurfahrzeugen ausgestattet. Informationen: Telefon: OSNADO, Tel.-Nr.: 499 811 286 oder TIC
TAXI, Betreiber Radek Černý, Tel.-Nr.: 603 274 128

WC

  • Letní terasa Penzionu Pohoda /Sommerterrasse der Pension Pohoda
  • Hotel Krakonoš / Hotel Rübezahl
  • UFFO
  • OD Tesco / Kaufhaus Tesco
  • OD Kaufland / Kaufhaus Kaufland
  • Hypermarket Albert / Hypermarkt Albert
  • Stadtamt
  • Restaurace U Draka /Restaurant Zum Drachen
  • Krankenhaus
  • Poliklinik (von hinten, von der Apotheke her)

ÄRZTLICHER NOTDIENST
Integriertes Rettungssystem 112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für Gesundheitsstörungen, die nicht durch eine Verletzung verursacht wurden: Krankenhaus Trutnov/Trautenau, Abteilung der inneren Medizin, Tel.-Nr.: 499 866 113
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für Gesundheitsstörungen, die durch eine Verletzung verursacht wurden: Krankenhaus Trutnov/Trautenau, chirurgische Abteilung, Tel.-Nr.: 499 866 244 Der Weg ins Krankenhaus ist im Stadtplan markiert.